Menue
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ProfilProfil
Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen
LoginLogin

RegistrierenRegistrieren


Top Themen

Dominikanische Zigarren

Datenschutzerklärung
Impressum
Beiträge im Forum Dominikanische Republik :: - Residencia ohne Anwalt

Residencia ohne Anwalt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum Dominikanische Republik Foren-Übersicht -> Domrep Forum Dominikanische Republik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Fr Dez 15, 2006 8:15 pm    Titel: Residencia ohne Anwalt

Da ich beabsichtige für immer in der Dominikanischen Republik zu wohnen, werde ich bei meiner nächsten Reise die Aufenthaltserlaubnis(=el permiso de residencia) beantragen.

Ich werde dabei auf die Hilfe eines Anwaltes vor Ort verzichten.

Notwendige Papiere sind das polizeiliche Führungszeugnis ( 13€ ) und die Geburtsurkunde ( 7 € )

Das Führungszeugnis muß bei der Wohnsitzbehörde beantragt werden; die Geburtsurkunde stellt das Standesamt aus und zwar dort wo man auch geboren wurde.

Ich habe mich für die nationale Geburtsurkunde entschieden, da die Einwanderungsbehörden in der Dominikanischen Republik keinen Unterschied machen zwischen der nationalen und internationalen Geburtsurkunde. Beide müssen zwingend übersetzt werden.

Die erforderlichen Fotos werde ich auch vor Ort machen lassen.

Nach dem Eintreffen nächster Woche in der Dominikanischen Republik werde ich Euch über alle Einzelheiten des Ablaufes Schritt für Schritt informieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: http://domrep-forum.net

Nach oben
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Fr Dez 22, 2006 7:16 pm    Titel: Residencia ohne Anwalt

Nun werde ich Euch über den aktuellen Stand in Sachen Residencia berichten.

Das polizeiliche Führungszeugnis und die Geburtsurkunde habe ich zwischenzeitlich dem deutschen Konsulat in Puerto Plata übergeben.

Fotos Deutsches Konsulat in Puerto Plata



Dort werden die Dokumente übersetzt und anschließend mit der Kurierpost nach Santo Domingo befördert damit die dortigen dominikanischen Behörden die erforderlichen Beglaubigungen vornehmen können.

Die Bearbeitungszeit soll etwa 1 Woche dauern; die Kosten für die Übersetzungen im Konsulat betragen pro Dokument RD$ 500,-- und die Kosten für die Legalisierungen belaufen sich für beide Papiere auf stolze RD$ 7.000,--.

Somit entstehen zunächst Kosten von genau RD$ 8.000,--. Der Wechselkurs betrug zu diesem Zeitpunkt für 1 € 42,80 RD$.

Über den weiteren Verlauf werde ich exklusiv im“ flunk’schen“ Forum berichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
franzisco



Anmeldedatum: 03.03.2006
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: So Dez 24, 2006 3:09 pm    Titel:

Ich rekapituliere, zunächst entstandene Kosten; 186,91 €.
_________________
Adios Franzisco
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Flunk
Site Admin


Anmeldedatum: 14.03.2004
Beiträge: 249

BeitragVerfasst am: Fr Jan 12, 2007 6:12 pm    Titel:

Hallo Riddikulus,
ich weiss ja von Deinen Sorgen wegen der Dokumente und des Geldes nach der plötzlichen Schließung vom Arrow Konsulat in Puerto Plata.

Halte uns da bitte wenn Du die Zeit findest auf dem Laufenden.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen das Du die Dokumente wieder bekommst und dann natürlich auch die auf Spanisch übersetzte Version der Dokumente.

Grüße Flunk
_________________
www.flunk.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Sa Jan 13, 2007 4:47 pm    Titel: Residencia ohne Anwalt

Zunächst möchte ich mich bei flunk für die guten Wünsche bedanken.

Der Stand der Dinge ist nun wie folgt:

So wie flunk schon berichtet hat, wurde das deutsche Honorarkonsulat in Puerto Plata überraschenderweise durch die deutsche Botschaft in Santo Domingo ohne Ankündigung geschlossen.
Von dieser Situation wurde ich nicht in Kenntnis gesetzt; ich habe lediglich durch meine Recherchen im Internet und durch eine E-Mail eines Freundes davon erfahren. Nun war mir klar, warum ich seit fast 2 Wochen keinen Kontakt mit dem Konsulat aufnehmen konnte; beim letzten Telefonat mit der zuständigen Konsulatsangestellten wurde mir zugesichert, man würde mich unverzüglich telefonisch informieren, sobald alle Papiere übersetzt und beglaubigt sind. Dieser Anruf erfolgte natürlich zu keiner Zeit!
Ich habe dann sofort mit der deutschen Botschaft in Santo Domingo Kontakt aufgenommen. Dort wurde mir dann auch weitergeholfen; man übergab mir die Tel.-Nr. der bereits entlassenen Konsulatsangestellten, welche eben noch im Besitz meiner Papiere und des Geldes sein sollte.
Ohne auf weitere Details eingehen zu wollen, da dies den Rahmen des Themas Resendecia sprengen würde, wurden mir die Papiere und das Geld an einen vereinbarten Treffpunkt in Puerto Plata hinterlegt.
Nun bin ich nach nunmehr fast 4(!!!) Wochen wieder im Besitz meiner Originalpapiere und des Geldes. Die Dokumente wurden lediglich übersetzt und diese Übersetzungen datierten vom 12.01.07(!!!)

Die aktuelle Kalkulation ist nun wie folgt:
RD 1000,-- für beide Übersetzungen(pol. Führungszeugnis und Geburtsurkunde)
RD 6000,-- wurden wieder zurückerstattet, da keine Beglaubigungen vorgenommen wurden.

Ich kann nur sagen, ohne wie gesagt auf Details eingehen zu wollen, sind die geschilderten Umstände sehr dubios und stellen für mich die Bearbeitung meiner Residencia in Frage, da nur noch ein Resturlaub von 2 Wochen verbleibt!

Die Beglaubigungen werde ich jetzt in Abstimmung mit der dt. Botschaft in Santo Domingo selber vornehmen lassen.

Selbstverständlich werde ich alle „flunksche forums-Leser“ weiter aktuell informieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Di Jan 16, 2007 7:42 pm    Titel: Residencia ohne Anwalt

Zwischenzeitlich konnte ich in Erfahrung bringen können, dass ausschließlich ein polizeiliches Führungszeugnis, welches von der dominikanischen Polizei(Policia Nacional de la Republica Dominicana) in Santo Domingo ausgestellt wird, für die Residencia erforderlich ist.

Das deutsche polizeiliche Führungszeugnis ist somit gegenstandslos und damit auch die bereits vorgenommene Übersetzung.

Im weiteren Verlauf hat eine dominikanische Anwältin folgende erforderlichen Dokumente erstellt:

Carta de garantia(Bürgschaftserklärung) für RD$ 1.200,--

Declaration Jurada de Solvencia(Eidesstattliche Versicherung über die Zahlungsfähigkeit des Bürgen) für RD$ 1.200,--

Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass die besagte Anwältin ursprünglich für jedes Dokument RD$ 1.500 wollte, aber aufgrund einer Bekanntschaft mit meiner Frau nur die oben bereits erwähnten Gebühren zu entrichten waren.

Weiterhin habe ich jeweils 6 Fotos(2x2) von mir erstellen lassen; jeweils 6 von vorne und 6 von der Seite. Die Kosten belaufen sich auf RD$ 240,--

Weitere Ausgaben in Höhe von RD$ 76,-- für die Kopien(pro Kopie
RD$ 2,--) meines Reisepasses(komplett und 2x) und Kopien für den Personalausweis(2x) meines Bürgen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landcent



Anmeldedatum: 18.01.2007
Beiträge: 2
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do Jan 18, 2007 1:01 pm    Titel: während eines kurzaufenthaltes????

Hallo riddikulus,

sind ja fast wie en vivo deine beiträge, find ich gut!
man liest in diversen foren über dieses thema, aber in keinem konnte oder hat man mir auf meine frage antworten geben können.

du schreibst (Ich kann nur sagen, ohne wie gesagt auf Details eingehen zu wollen, sind die geschilderten Umstände sehr dubios und stellen für mich die Bearbeitung meiner Residencia in Frage, da nur noch ein Resturlaub von 2 Wochen verbleibt! )
meine frage in anderen foren war und ist: kann man die residencia provisional während eines kurztripp von 14 tagen beantragen und sie dann nach rückkehr in die r.d. nach 3 oder 4 monaten sich dann abholen oder muss man während des ganzen prozesses sich in der r.d aufhalten.
oder bezieht sich deine urlaubsangabe eher auf einen job den du dort in der r.d. bald antrittst?

vielen dank für weitere informationen und alles gute
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Fr Jan 19, 2007 2:42 am    Titel: Residencia ohne Anwalt

Hallo Landcent,

Danke für Dein freundliches Interesse in Sachen Residencia.

Ich denke schon, dass es möglich ist, innerhalb von 14 Tagen die Residencia provisional zu beantragen.
Selbstverständlich mußt Du für die Dauer der Bearbeitung(mehrere Monate!!)nicht in der Dominikanischen Republik anwesend sein. Es genügt, wenn die Residencia vollständig mit allen erforderlichen Dokumenten beantragt ist.

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass diese Warteschleife von fast 4 Wochen, wirklich durch diese dubiosen Umständen bezüglich des deutschen Honorarkonsulates verursacht wurden. Dies darf man nicht als Maßstab nehmen, sondern muß dies als Sonderfall bewerten!!!
Letztendlich benötigt man die Dienste der deutschen Behörden(Konsulat/Botschaft)nicht, um die erforderlichen Übersetzungen und Beglaubigungen vornehmen zu lassen.

Um es gleich vorweg zu nehmen:
Ich war am 17.01.07 in Santo Domingo bei der Einwanderungsbehörde. In Santo Domingo ist es unter anderem auch möglich innerhalb eines Tages Übersetzungen und Beglaubigungen kostengünstig vornehmen zu lassen.

In der Fortsetzung meiner Reportage wirst Du darüber lesen können.

Gerne beantworte ich Dir auch persönlich weitere Fragen und kann Dir weitere Details zu Verfügung stellen(Ämter/Behörden/Übersetzungsbüros u.s.w.)

In diesem Sinne viele Grüße von riddikulus aus Sosua nach Berlin an Landcent
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jody



Anmeldedatum: 09.12.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Fr Jan 19, 2007 9:10 am    Titel:

Hallo, ich hätte auch eine kurze Frage zu dem Thema, da ich im April auch eine Residencia beantragen möchte. Lese also mit großem Interesse diesem Thread! Danke für die Ausführungen!!!
Wobei ich das ganze wahrscheinlich mit Anwalt machen werde.

Ich habe jetzt meine internationale Geburtsurkunde und natürlich meinen Paß, brauch ich jetzt wirklich noch ein deutsches Führungszeugnis oder ist das doch nicht nötig. Muß ich das hier noch übersetzen und beglaubigen lassen oder kann ich das auf der Insel auch (dann würde ich es erstmal so mitnehmen)? Und muß ich mit der Geburtsurkunde noch irgendwas machen?

Danke schonmal für die Antwort,
die Jody
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Fr Jan 19, 2007 7:48 pm    Titel: Residencia ohne Anwalt

Hallo Jody,

Deine Fragen kann ich wie folgt beantworten:

Du mußt Dir lediglich in Deutschland eine (internationale oder nationale)Geburtsurkunde bei Deiner Behörde besorgen. Diese Urkunde muß auf jedenfall ins Spanische übersetzt werden. Das kannst Du auch schon in Deutschland machen lassen, dafür werden aber die Übersetzungskosten höher sein!
Ich habe die Übersetzungen immer vor Ort gemacht; im übrigen muß auch die internationale Geburtsurkunde nochmals ins Spanische übersetzt werden-die dominikanischen Behörden bestehen darauf!!!
Die Beglaubigungen müssen zwingend in der Dominikanischen Republik vorgenommen werden-das kannst Du auch in meinem Folgebericht entnehmen.
Die neue Info ist eben, das man kein polizeiliches Führungszeugnis aus Deutschland braucht-das war auch eine Überraschung für mich!
Wenn Du dennoch die Hilfe eines Anwaltes in Anspruch nehmen möchtest, kann ich Dir eine Anwältin nennen, die freundlicherweise mir hilfreiche Tipps gegeben hat und mir unter anderem die "Carta de garantia" ausgestellt hat:

Licda. Maria V. Dorrejo de Streit
E-Mail: oxa@verizon.net.do
Tel. 809-571-3167

Ich hoffe, dass ich Dir etwas weiterhelfen konnte und möchte nochmals auf meinen folgenden Bericht verweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Fr Jan 19, 2007 7:49 pm    Titel: Residencia ohne Anwalt

Am 17.01.07 war ich mit meiner Lebensgefährtin(und Bürgen/el garante) in Santo Domingo bei der Einwanderungsbehörde(DIRECCION GENERAL DE MIGRACION Y PASAPORTE).

Unten ein Foto der Einwanderungsbehörde Direcciones Generales de Micgracion y Pasaportes




Eine Terminvereinbarung war nach telefonischer Anfrage nicht erforderlich.

Der erste Schritt ist die medizinische Untersuchung:
Die Gebühr beträgt RD$ 3.060,--.
Die Untersuchung beinhaltet eine kurze Befragung durch eine Ärztin; die Abgabe einer Einverständniserklärung bezüglich der vorzunehmenden Analyse:
Entnahme einer Blutprobe und Abgabe einer Urinprobe.
Für die weitere Untersuchung und zwar die Röntgenaufnahmen musste ich die Behörde verlassen. Diese wird in einer anderen Klinik vorgenommen.

Danach haben wir die betreffende „Dienststelle“ der Polizei aufgesucht, die eben für die Erstellung des polizeilichen Führungszeugnisses zuständig ist.
Die Abgabe eines Passbildes und einer Kopie des Passes sind zwingend.
Die ausgewiesene Bearbeitungebühr beträgt RD$ 50,-- und die Gebührenmarke RD 30,--.
Das Führungszeugnis wird aber nicht am gleichen Tag erstellt, sondern kann erst nach circa 10 Tagen abgeholt werden.

Der nächste Schritt waren die Beglaubigungen der Geburtsurkunde und der Eidesstattlichen Versicherung in einer Behörde mit dem Namen procuraduría general de la republica.
Für beide Beglaubigungen mussten insgesamt RD$ 1.044,-- entrichtet werden.

Für das eigentliche Blanko-Antragsformular (Formulario de solicitud de residencia) wird eine Gebühr von RD$ 40,-- verlangt.

Die Abgabe des Antrages auf eine vorläufige Residencia(residencia provisional)kann aber erst erfolgen, wenn alle geforderten Dokumente komplett sind.

Das bedeutet für mich ein erneutes Aufsuchen der Einwanderungsbehörde nachdem die dominikanische Polizei mein Führungszeugnis ausgestellt hat.
Eine telefonische Kontaktaufnahme mit der betreffenden „Polizeidienststelle“ ist nicht möglich, sondern nur eine persönliche Kontaktaufnahme vor Ort!

Für die kommende Woche ist eine nochmaliges Aufsuchen der genannten Behörden in Santo Domingo zwingend, in der Erwartung doch noch meine Antrag auf eine vorläufige Residencia abgeben zu können, bevor ich am 28.01.07 die Heimreise nach Deutschland antreten werde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Di Jan 23, 2007 2:56 am    Titel: Residencia ohne Anwalt

Es ist vollbracht:

Am 22.01.07 war meine Lebenspartnerin (gleichzeitig auch mein Bürge) nochmals in
Santo Domingo. Meine Anwesenheit war diesesmal nicht erforderlich.

Zunächst suchte Sie die Einwanderungsbehörde (migracion) auf um ein nummeriertes Ticket abzuholen. Nur in Verbindung mit dem Ticket werden die Unterlagen entgegengenommen. Darum ist es ratsam pünktlich und zwar wenn möglich vor 08.00 Uhr in der Behörde zu sein, da nur ein begrenztes Kontingent von Tickets ausgegeben wird.

Der nächste Schritt war der Besuch bei der betreffenden Polizeidienststelle (Paraguay esquina el Seibo). Dort wurde, wie schon berichtet, mein polizeiliches Führungszeugnis erstellt, was zur Abholung auch schon zur Verfügung stand.

Danach war Sie ein weiteres Mal bei der procuraduria um die Beglaubigung der Bürgschaftserklärung (Carta de garantia) nachzuholen. Dafür wurden RD$ 522,-- berechnet.

Im Übrigen bedarf es keiner Beglaubigung des nationalen polizeilichen Führungszeugnisses!

Wieder in der Migracion verläuft das Prozedere in folgender Reihenfolge:

1. Kasse # 3 erhebt die Gebühren von RD$ 305,-- für die Stempelmarken
2. Kasse # 5 erhebt die Gebühren für die Bearbeitung der Residencia von RD$ 500,--(Vorlage des Reisepasses zwingend)
3. Kasse # 6 erhebt die Steuern für den Zeitraum des Aufenthaltes ohne Residencia:
in meinem Fall sind das RD$ 300,-- für 42 Tage Aufenthalt
(Vorlage des Reisepasses zwingend)

Anschließend muss man sich gedulden bis man aufgerufen (Ticket-Nr.!!!)wird.

In einem separaten Büro werden alle Dokumente abgegeben und sofort einer Kontrolle (Evaluacion) auf Vollständigkeit und Richtigkeit unterzogen und anschließend bekommt man eine schriftliche Bestätigung ausgehändigt, dass die Residencia provisional somit beantragt ist.

Nach Aussage der zuständigen Behörde beträgt die Bearbeitungsdauer 3-4 Monate.


Hinzufügen möchte ich noch folgendes:

1. Der Bürge muss mindestens RD$ 60.000,-- Bankguthaben nachweisen können.
2. Sofern der Antragsteller über Vermögen (Bankguthaben, Immobilien etc.) im Land verfügt muss dies entsprechend bescheinigt werden und dem Antrag hinzugefügt werden. Das gleiche gilt für eventuelle Arbeitsverträge.

Es sind nun Kosten von etwa RD$ 10.000,-- entstanden!!!
In dieser Summe sind allerdings nicht die Reisekosten enthalten. Dies kann aber sehr unterschiedlich ausfallen, abhängig vom Aufenthaltsort in der Dominikanischen Republik und von der Wahl des Transportmittels(Autobus, Taxi, etc.) In meinem Fall waren das circa RD$ 2.500,--

Die befragten Anwälte vor Ort verlangen Preise von
1.000US$ bis 1.200US$ (1 US$ ~ 33 RD$ - Stand 22.01.07)

Ich werde alle interessierten Leser zu gegebenen Zeitpunkt über das Resultat des Antrages und den weiteren Verlauf in Sachen Residencia aktuell informieren.

Selbstverständlich beantworte ich auch weiterhin gern Fragen zum Thema Residencia ohne Anwalt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landcent



Anmeldedatum: 18.01.2007
Beiträge: 2
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo Jun 11, 2007 11:16 am    Titel: was gibt es neues ?

gibt es schon etwas neues wegen deiner residencia?
weil es doch tausende verschiedene berichte in diversen foren gibt habe ich mich doch für einen anwalt entschieden. ich war nur 1 stunde in der imigracion und dann schnell zum röntgen. jetzt muss ich abwarten und viel viel tee trinken. kosten 1.200 dollar + 100 euro für die ärztliche geschichte. mal sehen was daraus wird. ich werde berichten wenn ich sie habe.


ciao ciao
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: So Jun 24, 2007 9:56 pm    Titel: Residencia ohne Anwalt

Hallo Landcent,

zunächst muß ich mich wirklich entschuldigen, dass ich erst jetzt Deine Mail beantworte. Das lag aber daran, dass ich vor kurzem ein kleines Hotel in Sosua übernommen habe und alle Hände voll zu tun hatte. Das Hotel kann man finden unter der web-Adresse:

www.casa-colibri.de

Gut, dann aber zum eigentlichen Thema zurück.

Ich habe bis jetzt noch keinen Bescheid bekommen, aber das wäre auch zu früh, denn die Bearbeitungszeit ist schon eine andere als z.B. in einem europäischen Land.
Bin aber gespannt, wie lange es bei Dir geht mit einem Anwalt. Halte mich darüber bitte auf den laufenden. Das wir jetzt ein spannender Wettlauf mit der Zeit.
Meine Partnerin hat vor ein paar Wochen mal in Santo Domingo in Sachen Resindencia für mich angerufen und da hieß es, dass die Unterlagen weitergereicht wurden. D.h. es gibt schon mal keine medizinischen Vorbehalte!
Achso, warum 100 € zusätzlich für die medizinische Untersuchung bezahlt, das muß doch in dem Budget von 1.200 $ mit dabei sein? Vermutlich schon was mit dem Anwalt falsch gelaufen???

Saludo Udo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Di Jul 24, 2007 11:44 pm    Titel: Residencia ohne Anwalt

Liebe Freunde des beliebten Forums von flunk.
Bezüglich meines Antrages auf die Residencia möchte ich Euch alle auf dem Laufenden halten und so schreibe ich jetzt aktuell folgendes:

Um den Stand der Bearbeitung meiner Residencia zu ermitteln, war ich am Montag, 23.07.07 in Santo Domingo. Vorausgegangen waren mehrere Telefonate, die aber alle fruchtlos waren. Letztendlich ist die persönliche Anwesenheit vor Ort unabdingbar, da führt kein Weg daran vorbei...genau genommen führt kein Weg an Santo Domingo vorbei!

Angekommen in Santo Domingo habe ich dann an der Reception der Direccion General de Migracion gefragt, ob meine Residencia fertig wäre. Ich wurde dann auf die Extranjeria verwiesen, das sind die Schalter die sich dann eine Tür weiter befinden. Wie immer war ein großer Andrang und nach fast 3stündigen Warten und hartnäckigen Fragen und der freundlichen Unterstützung durch einen anderen Antragssteller, wurde mir dann mitgeteilt das soweit alles in Ordnung sei. Ich mußte dann lediglich noch die Abschlußgebühr von
RD$ 2.380 entrichten. Über diesen Betrag wurde mir selbstverständlich eine Quittung ausgehändigt und mit diesem Beleg soll ich dann nach 3 Wochen wieder die Behörde aufsuchen, um dann den Personalausweis in Empfang zu nehmen.

So werde ich mich dann wieder Mitte August auf den Weg machen, in der Hoffnung, das ich dann alles zum Abschluß bringen kann.

Natürlich werde ich Euch alle wieder zeitnah informieren.

Saludos para todos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
riddikulus



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Do Aug 23, 2007 8:20 pm    Titel: Residencia ohne Anwalt

"Ende gut alles gut"

Um es gleich vorwegzunehmen, ich habe es geschafft!!!!

Die Residencia wurde bewilligt und ich habe nun für 1 Jahr das Aufenthaltsrecht(Permiso Residencia Temporal) in der Dominikanischen Republik erhalten.

Und das in etwas mehr als 6 Monate seit Antragsbeginn (17.01.07) und natürlich ohne zu Hilfenahme eines Anwaltes!!!

Nun schildere ich Euch wie folgt die Details:

Am 22.08.07 bin ich wieder einmal nach Santo Domingo aufgebrochen, da wie im letzten Beitrag schon geschildert, nach Ablauf von etwa 3 Wochen, die beiden Ausweise zur Abholung bereit stünden.

Zunächst habe ich mich in der DIRECCION GENERAL DE MIGRACION Y PASAPORTE bei der Abteilung Extranjeria mit der zuletzt ausgehändigten Quittung gemeldet. Dort mußte ich dann mit meiner Unterschrift bestätigen, dass ich ein Formular erhalten habe, mit dem ich dann zur Junta Central Electoral (Amt für öffentliche Ordnung) gehen mußte.
Dort angekommen mußte ich zunächst einen Betrag von RD$ 1.200,00 bezahlen. Dann wurde gegen Vorlage meines Reisepaßes nochmals meine Daten aufgenommen und dannach ein digitales Foto von mir gemacht. Anschließend wurde mir sofort mein Personalauweis ausgehändigt.
Dann wieder zurück zur Direccion General de Migracion und dort wurde dann gegen Vorlage des eben kürzlich übergebenen Personalausweises ein weiterer Ausweis und eben zwar der Residentenausweis angefertigt.
Vorausgegangen war aber nochmals und diesesmal aber eine freiwillige Zahlung von RD$ 1000,00 damit die Sache beschleunigt wird und noch am gleichen Tag zum Abschluß kommt. Das nennt sich dann ganz offiziell VIP-Service.
Es wurde wieder ein digitales Foto geschossen und zwar diesesmal eben vor Ort und nach einer unbestimmten Wartezeit wurde mir dann auch dieser Ausweis übergeben und ich konnte zufrieden und glücklich die Heimreise nach Sosua antreten.

Im Laufe des nächsten Jahres muß ich dann nochmals das ganze Procedere über mich ergehen lassen, um dann meine endgültige Residencia zu erwirken.

Interessant ist sicher noch die Abschlußrechnung:

Zu den bisher kalkulierten Kosten von circa 10.000 RD$ kommen also noch die zuletzt aufgelaufenen Kosten von
4.580 RD$(2.380+1.200+1.000) und somit liege ich bei etwa 15.000 RD$.
Ich denke auch was das betrifft komme ich noch ganz gut weg. Wenn man bedenkt das die Anwälte vor Ort weit mehr als das Doppelte verlangen aber dafür mehr Zeit brauchen!!!

Ich möchte mich in diesem Zusammenhang auch noch bei meiner Frau Joselin für Ihre unermüdliche Hilfe recht herzlich bedanken.

Gerne bin ich bereit allen forums-Teilnehmern von flunk nach Anfrage Details zu berichten und wenn es dem Wunsch von Euch entspricht auch nächstes Jahr eine neue Reportage zu beginnen, was den Ablauf der endgültigen Residencia betrifft.

Euer Riddikulus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum Dominikanische Republik Foren-Übersicht -> Domrep Forum Dominikanische Republik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by www.phpbb.com © 2001, 2005 phpBB Group

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 56690
Werbung

Impressum |
|